Kreativitätstraining und kreatives Coaching

Das erste Ausbildungsmodul wird aufgrund der momentanen Situation
vom 25./26.April auf den 23./24. Mai 2020 verschoben.

Infotermin vereinbaren unter der 040-22 10 52 oder per Email
Die nächste Fortbildung findet in zwei Jahren statt und beginnt am 01. April 2022

Kreativitätstraining zum Kennenlernen:
Workshops am 21./22. März 2020 (verschoben) und am 14./15. November 2020

Hut Kreativitätstraining APAKT Hamburg
     

Die berufsbegleitende Fortbildung Kreativitätstraining dauert eineinhalb Jahre und beinhaltet kreative Methodenseminare, Kreativitätstheorie, ästhetische Praxis, Projektentwicklung, sowie Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen im Sinne einer intensiven Selbsterfahrung. Begleitet wird das Training von Einzelcoaching und Gruppensupervision.

Kreativität fördert eine offene, neugierige Wahrnehmungshaltung, die durch ein fließendes Querdenken und die Lust am Experimentieren gekennzeichnet ist und in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten angewendet werden kann.

Bestandteile der Ausbildung

1 Theorieseminar
7 Methodenseminare und ästhetisch-künstlerische Praxis
3 Wochenenden Kunstseminar
10 Stunden kreatives Coaching
8 Stunden Supervision in der Kleingruppe
Zertifikat nach Präsentation eines eigenen Projektes und einer kreativen Abschlussarbeit

Arbeitsfelder

Kreativitätstrainerinnen und -trainer können sich in allen Bereichen der Arbeits-, Freizeit- und Individualgesellschaft integrieren:

  • Sozialpädagogische Kontexte | Betreute Wohngruppen | Jugendzentren
  • Offene Kulturarbeit
  • Kreativgruppen im pädagogischen Feld | Schule und Erwachsenenbildung
  • Projekte in Jugendzentren, Kindergärten, sowie in der Erlebnispädagogik
  • Kunstprojekte im sozialen Raum
  • Creative Team Boosting in Unternehmen und Organisationen
  • Creative Coaching
  • Projekt- und Eventmanagement

Doch das allererste Arbeitsfeld ist im Kreativitätstrainer/in selbst zu finden; das Kreativtätstraining ist immer auch ein Selbstcoaching- Prozess, der dabei hilft den eigenen schöpferischen Ausdrucks im beruflichen Alltag zu integrieren