Psychoanalytische Kunsttherapie

Kunsttherapie ist eine eigenständige psychotherapeutische Methode

Kunsttherapie, auch Gestaltungstherapie genannt, ist eine eigenständige Methode zur Behandlung von seelischen Störungen aller Art. Labyrinth In den gestalterischen Arbeiten der Patienten, in Bildern, Plastiken u.ä. werden in einem gemeinsamen Prozeß von Therapeut und Patient oder Patientengruppe die Symbole bewusst gemacht, die für die Blockierungen im seelischen Leben des Patienten verantwortlich sind. Das heißt, von Patienten gemalte Bilder zeigen, vergleichbar den Träumen in der Psychoanalyse, unbewusstes Material. Diese Arbeit ist besonders hilfreich in allen Fällen von Kontaktstörungen, die auf Sprechhemmungen oder Hemmungen im Ausdrücken von Gefühlen zurückzuführen sind, also auch kommunikativen Störungen in Partnerschaften.

Darüber hinaus hilft Kunst- und Gestaltungstherapie bei der Entwicklung latent gebliebenen, kreativen Potentials. Sie ist also nicht nur eine Methode im klinischen Rahmen, sondern eine allgemeine, menschliches Wachstum freisetzende Lehr- und Lernmethode.

 

"Wenn die Malerei eine Narrheit ist, so muß man zugeben, dass sie eine angenehme Narrheit ist, die von den Menschen nicht gescheut, sondern gesucht werden sollte. Man müßte die Kunst lieben, welche Ruhe, innerlichen Frieden und Gesundheit schafft."

Camille Corot